Eine BU-Versicherung ganz ohne Gesundheitsfragen gibt es nicht, auch wenn die Werbung manch eines Versicherers dies suggerieren mag. Bei solchen Policen ist lediglich der Fragenkatalog limitiert, die Fragen allgemein gehalten oder nur an eine bestimmte Altersgruppe wie etwa an die unter 40jährigen gerichtet, wo in der Regel sowieso wenig Vorerkrankungen vorliegen. Diese Produkte zeichnen sich dann durch die höheren Prämien aus. In diesem Fall ist die Frage, ob es sich für den Einzelnen lohnt, eine solche Versicherung abzuschließen oder ob man lieber auf einen sehr guten Tarif mit Gesundheitsprüfung zurückgreift und evtl. Zuschläge wegen Vorerkrankung zahlt.

Berufsunfähigkeitsversicherung als Zusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung?

Auch bei Kombi-Produkten mit einer Berufszusatzversicherung ganz ohne Gesundheitsprüfung handelt es sich meist um reine Werbeversprechen. Hier wird nur eine Beitragsfreistellung garantiert und meistens ist die Rente auch relativ niedrig gedeckelt. So ein Produkt liefert also allein keinesfalls einen umfassenden BU Schutz.
Das Risiko einer selbständigen Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) oder einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) ohne eine Gesundheitsprüfung ist für einen Versicherer schlichtweg nicht zu tragen und müsste zu enormen Erhöhungen der Prämien aller Versicherter führen, um entsprechende Leistungen garantieren zu können.

Was tun bei Vorerkrankungen?

Sollte es zu Problemen beim Abschluss wegen einer Vorerkrankung kommen, so rentiert sich laut einer Untersuchung von Stiftung Warentest (Finanztest 7/2011) oft ein langer Atem. Manche Anbieter sind bereit zu verhandeln, zudem ließe sich manche Vorerkrankung durch eine ärztliche Bestätigung, dass diese inzwischen vollständig abheilt sei, aus dem Weg räumen. Lassen Sie sich am besten von einem erfahrenen Experten beraten und fordern Sie einen kostenlosen Vergleich der besten Tarife an.

Falls Sie trotz allem keine BU abschließen können, empfiehlt sich die Versicherung mit Alternativprodukten wie z.B. durch die Dread-Disease Versicherung (Absicherung gegen schwere Krankheiten) oder ein private Unfallversicherung.