Informieren, Vergleichen & Sparen

Ratenkredit Vergleichsrechner

Unter einem Ratenkredit wird eine Form des Darlehens verstanden, bei der die geliehene Summe über einen längeren Zeitraum hinweg in zumeist monatlichen Raten abbezahlt wird. Der Ratenkredit ist neben dem Dispositionskredit die am häufigsten genutzte Kreditform in Deutschland und den meisten Industrieländern.

Wer vergibt einen Ratenkredit?

Der Ratenkredit, der auch als Konsumentenkredit bezeichnet wird, wird in der Regel von einer Bank an eine private Person vergeben. Die Summe liegt hierbei meist zwischen € 1.000,- und € 75.000,-.
Ratenkredite haben eine festgelegte Laufzeit mit einem im Voraus festgelegten Zins, was in der derzeitigen Phase niedriger Zinsen durchaus von Vorteil für den Kreditnehmer sein kann, da er auch in einigen Jahren noch mit dem niedrigen Zinssatz seine Schulden begleichen kann.

Wie ein Konsumentenkredit vergeben wird:

Ratenkredite werden schnell und unbürokratisch vergeben und dienen in erster Linie der Erfüllung kurzfristiger Wünsche oder in Zeiten niedriger Zinsen auch einer Umschuldung. Es werden in der Regel keine Sicherheiten verlangt, sofern ein gültiger Arbeitsvertrag und Gehaltsnachweise der letzten drei Monate beigefügt werden. Bei Summen, welche die eigentliche Bonität der Kunden übersteigen, kann die Bank zusätzlich eine Sicherheit oder Bürgschaft verlangen.
Häufig können die Kunden die Kreditsumme unmittelbar am Bankschalter in Empfang nehmen.
In aller Regel wird ein Ratenkredit bei der Schufa eingetragen.

Wozu Ratenkredite verwendet werden:

Ratenkredite finden überall im täglichen Leben Verwendung: Kostspielige Haushaltsgegenstände und -geräte oder auch Autos werden häufig beim Händler selbst auf Raten gekauft oder über einen Ratenkredit finanziert und dann bei der entsprechenden Bank abbezahlt. Auch Urlaubsreisen werden gerne über Ratenkredite bezahlt, wenn das eigene Budget nicht ausreicht.
Zudem lösen viele Menschen ihren Dispositionskredit über einen Konsumentenkredit ab, da dieser erheblich günstigere Zinsen bietet.
Ratenkredite werden auch beim Haus- oder Wohnungskauf verwendet, wenn das verfügbare und natürlich günstigere Bauspardarlehen für die Investition nicht ausreicht.

Kann man den Ratenkredit vorzeitig ablösen?

Wenn der Kunde unverhofft, etwa durch ein Erbe, an eine Summe kommt, welche ihm gestattet, den Kredit auf einen Schlag abzubezahlen, kann er das tun. Allerdings muss hierbei in Kauf genommen werden, dass die Bank eine Gebühr für die Bearbeitung dieses Vorgangs erhebt, was letzten Endes eine Wiedergutmachung des Schadens ist, den die Bank durch die entgangenen Zinszahlungen erleidet.
Die Höhe einer solchen Gebühr ist mittlerweile gesetzlich geregelt.